Wir packen es an


für glasklaren Durchblick
Fenstermontage

Wärmedämmglas, Isoglas und U-Wert

Neubauten und renovierte Altbauten sollen künftnig weniger Energie verbrauchen, als bisher. Dieses Ziel verfolgt die Energieeinsparverordnung (EnEV). Wer heute neu baut, oder ein Haus energetisch saniert, muss sich zwangsläufig mit der EnEV beschäftigen. Die Energiebilanz eines Hauses setzt sich aus  verschieneden Faktoren wie z. B. die Beschaffenheit der Fenster, Heizung oder Dämmung des Gebäudes zusammen.

Das richtige Isolierglas ist eine wichtige Komponente für Fenster und Haustüren. Hier kommen Fachbegriffe und Zahlen ins Spiel, die vielleicht für Verwirrung sorgen. Gerne klären wir ihre Fragen auch bei einem persönlichen Gespräch.

Wärmeschutzverglasung

Temperaturverhältnis bei 3-fach-Glas

Die wärmetechnischen Eigenschaften eines Energiesparfensters werden durch die Auswahl des richtigen Rahmens und der entsprechenden Verglasung beeinflusst. Deutlich bemerkbar machen sich diese zwei Komponenten, wenn es draußen klirrend kalt ist. Durch die sehr gute Dämmwirkung einer Wärmeschutzverglasung ist die Oberflächentemperatur der Scheibe näher an der Raumlufttemperatur. Somit wird ein Kälteschleier durch herabfallende Kälte vermieden. In Ihrem Wohnraum entsteht ein Klima zum Wohlfühlen - und am Fenster ein behaglicher Platz.

Thermisch isolierender Randverbund

Randverbund Isolierglas

Bei Huber-Fensterbau ist jede Isolierglasscheibe mit einem isolierendem Randverbund- der so genannten "warmen Kante" ausgestattet, so schließt sich die Wärmebrücke zwischen Glaskante und Rahmenkonstruktion. Das Wärmedämmprofil des Randverbundes sorgt für höhere Glasoberflächenthermeratur im Randbereich,  wodurch sich die Kondensatbildung auf der raumseitigen Glasscheibe enorm reduziert

U-Wert

Isothermenverlauf

Der Uw-Wert (Wärmeduchganskoeffizient W/m²K) bestehend aus Uf für Fensterrahmen und Ug für Verglasung sagt aus, wie gut oder schlecht ein Bauteil dämmt. An ihm lässt sich zum Beispiel ablesen, wie stark das Glas eines Fensters die Raumwärme von der warmen Innenseite zur kälteren Außenseite leitet. Je niedriger der Wert ist, desto weniger Wärme dringt nach außen und desto größer ist die Energieersparnis. Uw steht für "window", also Fenster. Bei Haustüren Ud für "Door".